Das neue Jahr 2016 beginnt Google mit einem Update des Core-Algorithmus, das die Wichtigkeit der Inhalte (Content) nochmals verdeutlicht. Bereits in der Woche danach gab es erste Analysen. So berichtet Marcus Tober, der Geschäftsführer und Gründer von Searchmetrics ist, in seinem Blog von Gewinnern und Verlierern der Aktualisierung.

Erste Auswertungen zeigen auf, dass in den Vereinigten Staaten verstärkt älterer Content verschiedener Medienunternehmen die wichtigen Faktoren Ranking und Sichtbarkeit negativ beeinflusst hat. Insbesondere konventionellen Printmedien bereitet dieser Rückgang Probleme.

Zu den Siegern des Updates zählen dagegen professionell und zeitgemäß aufgestellte Inhalte, die die Aufmerksamkeit vieler Internetnutzer erfolgreich auf sich ziehen. Als Beispiel führt Marcus Tober gq.com an. Ein inhaltsreicher Beitrag zum Footballer Tom Brady ließ das Ranking der Seite merklich steigen.

Ferner gehören villeroy-boch.com und yamaha-motor.eu zu jenen, die profitierten, um nur einige Marken zu nennen. Für eine Überraschung sorgten aber sogenannte Educational Games, die ebenso ihr Ranking aufpolieren konnten. Tober vermutet, dass die hohe Verweildauer und verringerte Absprungraten diese Entwicklung begünstigten.

Experten erwarten in naher Zukunft ein weiteres Update, das genauso dafür Sorge tragen dürfte, dass die Suchergebnislisten nochmals durchgemischt werden.