Eine Maschine die denkt und lernt? Google ist näher dran, als wir denken. Mit einem neuartig ausgereiften Suchalgorithmus will Google schaffen, was noch keiner geschafft hat: Suchanfragen sollen mittels künstlicher Intelligenz besser beantwortet werden.

RankBrain heißt die neue Entwicklung von Google und bearbeitet schon heute Suchanfragen, die noch nie zuvor eingegeben wurden. Google forscht seit Jahren im Bereich der künstlichen Intelligenz und investiert eine Menge in deren Umsetzung. Für dieses Projekt wurde auch Ray Kurzweil ins Boot geholt. Der Artificial-Intelligence-Spezialist erforscht schon lange die Grenzen der AI und versucht ständig diese neu zu definieren. Im Zuge dieser Entwicklung wurde nicht nur das Personal, sondern auch der Firmenumfang “aufgerüstet”. Mit dem Kauf von DeepMind, einem britischen StartUp, welches sich ausschließlich auf künstliche Intelligenz konzentriert, zeigt sich wie ernst Google in das Thema einsteigt.

Kein eindeutiger Inhalt? Kein Problem!

RankBrain ist für all diejenigen Suchanfragen gedacht, die keinen konkreten Inhalt und somit kein eindeutiges und nutzerfreundliches Ergebnis haben. Wer seine Frage bei Google eingibt, der wurde bisher mit der größten Übereinstimmung “abgespeist”. Der neue intelligente Suchalgorithmus versucht allerdings nicht, eine Übereinstimmung der eingegeben Worte zu erreichen. RankBrain versucht die Frage direkt zu beantworten. So lautet etwa das beste Ergebnis für die Frage: “Wie heißt die Bundeskanzlerin” einfach nur “Angela Merkel”. Erst weiter unten auf der Seite werden dann die Ergebnisse angezeigt die mit dem genauen Wortlaut der Suchanfrage übereinstimmen.

Laut Aussage des Google Engineers Greg Corrado ist RankBrain bereits der drittwichtigste Rankingfaktor der Google-Suche.