SEO und SEM sind beide optimale Möglichkeiten, dem Marketing-Mix eine starke Basis zu verleihen. Die meisten Unternehmen setzen früher oder später beides ein, die sinnvolle zeitliche Ordnung der beiden Perspektiven ist jedoch das A und O des Erfolges. Grundsätzlich gilt, dass SEO langfristig zur Sicherung bestehender Erfolge geschehen muss, während SEM geeignet ist, um rasch neue Besucher auf sich aufmerksam zu machen.

SEO – wichtig für den langfristigen Erfolg

Früher oder später muss die Website für die Suchmaschine optimiert werden, besser natürlich früher als später. Die organischen Suchergebnisse werden dadurch die Website anzeigen, wenn die Keywords entsprechend sinnvoll ausgesucht wurden, und die Besucher werden “von alleine” auf die Webpräsenz finden. Organischen Suchanfragen vertraut man oftmals lieber als SEM-Werbeanzeigen, denn diese sind natürlich als solche zu erkennen. Eine anfängliche SEO-Strategie muss nicht teuer sein und lässt sich sogar Start-Up-freundlich gestalten, sollte allerdings erfolgen, um langfristig eine Basis für mehr Besucher zu schaffen. An der Conversion Rate kann dann anschließend gefeilt werden.

SEM – Marktetablierung und mehr Präsenz

SEM ist eine Methode, die vor allem bei einer neuen Webpräsenz gewählt wird, um diese schnell bekannt zu machen und sie überhaupt in den Suchmaschinen auftauchen zu lassen. Wenn die SEO-Maßnahmen noch in vollem Gange sind, bringen sie nur bedingt etwas und bis zur Aufnahme in die Suchmaschine verstreicht ebenfalls etwas Zeit. SEO entwickelt sich nach und nach; aber das geht vielen Start-Ups nicht schnell genug. SEM dagegen kann sie zwar als Werbeanzeige, aber dennoch zu thematisch relevanten Suchen sofort in die Suchmaschinen bringen und helfen, sie am Markt zu etablieren.

Die Mischung macht’s

Der Fahrplan für junge Unternehmen und frisch gelaunchte Websites lautet: Zuerst werden SEM-Anzeigen geschaltet, parallel dazu wird der SEO-Bereich in Angriff genommen. SEM kann darüber hinaus reduziert werden, wenn ausreichender Traffic aufgebaut werden konnte. Viele Unternehmen wenden SEM aber auch nach der Startphase an, wenn ihre Besucherströme einbrechen, sie von der Suchmaschine abgestraft wurden oder versuchen möchten, wie viele Besucher sie mithilfe neuer Werbe-Slogans und frischer Ideen auf sich aufmerksam machen könnten. Letztendlich ist es die zeitlich aufeinander abgestimmte Mischung aus SEO und SEM, die überzeugt und langfristig Besucherströme garantiert.